InfReq90

Dank des modularen Aufbaus zahlen Sie bei InfReq90 nur für die Teile, die Sie auch verwenden. Eine API ermöglicht die Ankopplung anderer Systeme wie TÜ und Einsatzleitsystem. Ein Pflegevertrag bietet Ihnen ein Rundum-sorglos-Paket.

Automatisiertes Auskunftsverfahren nach §112 TKG

Mit InfReq90 können Sicherheitsbehörden und andere berechtigte Stellen (z. B. Notrufleitstellen und mit der Verfolgung von Schwarzarbeit betraute Stellen) im Rahmen des „Automatisierten Auskunftsverfahrens“ nach §112 TKG (Telekommunikationsgesetz) auf elektronischem Wege („SARS-Schnittstelle“) Anfragen bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen (BNetzA) stellen, die diese an die TK-Dienstleister weiterleitet. InfReq90 verfügt auch über eine Web-Services-basierte Schnittstelle, mit der andere IT-Systeme (Systeme zur Telefonüberwachung, Einsatzleitstellensysteme etc.) Anfragen nach §112 TKG ohne weitere menschliche Interaktion stellen können.


Hauptmerkmale und Vorteile

  • Web-Oberfläche, einfache Bedienbarkeit
  • 100.000+ Abfragen pro Monat über ein System möglich
  • Ausgelegt auf 24h-Betrieb und hohe Ausfallsicherheit
  • Erstellung von Ersuchen im Dialog, dabei Überwachung der Korrektheit der Ersuchen
  • automatische Übermittlung der Ersuchen an die BNetzA (von dort zu den Verpflichteten)
  • Zusammenfassung von mehreren Ersuchen in einem Vorgang (zusätzliche Attribute wie Kommentar, Dienststelle etc. möglich)
  • benutzergesteuerte Wiederholung von Anfragen möglich
  • detaillierter Ausdruck und Darstellung der Ergebnisse am Bildschirm
  • Import-/Export-Schnittstelle für Ersuchen und Ergebnisse
  • Weiterverarbeitung der Ergebnisse mit Office-Produkten möglich
  • modulares, erweiterbares Design mit offenen Schnittstellen
  • Überwachung und Protokollierung aller Aktionen, insbesondere Status und Termine
  • Statistik mit Exportfunktion
  • kann mit InfReq100 gekoppelt werden

Erhältliche Versionen und Module

InfReq90 gibt es in einer Einzelplatzversion sowie einer Servervariante (5 -> 10.000 Clients).

InfReq90 ist modular aufgebaut, so dass Sie nur diejenigen Optionen bezahlen, die Sie auch nutzen möchten. Folgende Zusatzoptionen sind zur Zeit erhältlich:

  • Sammelanfrage
  • Massenanfrage bei gegebenen Rufnummerndaten
  • Antwort-E-Mail mit Excel-Anhang
  • Benachrichtigung über SNMP-Traps
  • Import der Benutzerdaten
  • LDAP-/Active-Directory-Anbindung
  • Verschlüsselung
  • Login per Single Sign On

Darüber bieten wir eine Programmierschnittstelle (Web-Services-Schnittstelle) an. So können auch andere Systeme (z. B. TKÜ- oder Einsatzleitstellensysteme) über den InfReq90-Server an dem Automatisierten Auskunftsverfahren nach § 112 TKG teilnehmen.


Haben wir Sie neugierig gemacht?

Ihr Ansprechpartner ist für Sie da!

Wolfgang Hoff

Wolfgang Hoff
Bereichsleiter Lösungen für Berechtigte Stellen

E-Mail:
Telefon: +49 (6897) 935-0
Telefax: +49 (6897) 935-100

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Automatisiertes Auskunftsverfahren.